NFON Cloud Telefonie

NFON – cloudbasierte Telefonanlagen mit VoIP

Die Zeiten, in denen Telefonanlagen eine komplexe technische Infrastruktur voraussetzten, neue Arbeitsplätze nur mit hohem technischem Aufwand und vielen neu zu verlegenden Kabeln zu realisieren waren, sind vorbei. Heute setzen moderne Unternehmen auf virtuelle VoIP-Telefonanlagen (= Voice over IP, auch bekannt als Internettelefonie). Denn die sind günstiger, bieten erheblich mehr Funktionen und sind dank kurzer Vertragslaufzeiten mit monatlicher Kündigungsoption deutlich flexibler.

 

Einfach telefonieren – ohne eigene TK-Anlage und ohne langfristige Vertragsbindung

Die NFON AG mit Sitz in München hat bereits 2007 erstmals ihre Cloud-Telefonanlage vorgestellt und damit die Business-Telefonie nachhaltig und bis heute verändert. Inzwischen hat sich das Unternehmen zu einem der europaweit führenden Anbieter im Bereich cloudbasierter High-End-Telefonanlagen entwickelt und ist neben Deutschland in zehn weiteren europäischen Ländern mit Stützpunkten und Niederlassungen vertreten.

Das Prinzip ist einfach: Statt eine lokale TK-Anlage im Unternehmen zu installieren und zu nutzen, stellt NFON die erforderliche Infrastruktur – verteilt auf mehrere externe und hochsichere Rechenzentren – als Cloudlösung zur Verfügung. Kunden können darauf per VoIP von jedem VoIP-fähigem Endgerät zugreifen, unabhängig vom Standort oder der technischen Ausstattung. Die komplette Infrastruktur ist in der Cloud, jeder Endanwender braucht nur ein VoIP-fähiges Tisch- oder DECT-Telefon oder ein VoIP-Softphone.

Diese Trennung von Endgeräten und Infrastruktur bietet enorme Vorteile für jeden Kunden: Weltweite Telefonie ist unabhängig vom jeweiligen Standort einfach möglich, per Telefon, Smartphone, Notebook oder Desktop-PC. Jeder Nutzer kann persönliche Einstellungen nach seinen Wünschen verändern und speichern, was beispielsweise für Call-Center ideal ist. Dank Plug&Play lassen sich problemlos neue Endgeräte anbinden und nutzen, ohne dass zunächst ein IT-Techniker tätig werden muss.

 

 

Geprüfte Sprachqualität mit TÜV-Zertifikat

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen bietet cloudbasiertes VoIP viele Vorteile. So müssen Sie keine Investition in eine eigene TK-Anlage und deren regelmäßige Wartung tätigen: Die eingesetzten Endgeräte können auch mit vielen anderen VoIP-Telefonanlagen genutzt werden. Das bietet zusätzliche Sicherheit für Investitionen in die Endgeräte und gewährleistet, dass Ihre Mitarbeiter bei einem Anbieterwechsel weiterhin mit dem vertrauten Tischtelefon oder der bekannten Softphone-Oberfläche arbeiten können.

Überdies zahlen Sie bei einer virtuellen VoIP-Telefonanlage nur die Nutzung. So lassen sich leicht bis zu 50 Prozent und mehr der Kosten für eine vergleichbare festinstallierte Telefonanlage einsparen – und das jeden Monat. Bei Telefonaten innerhalb des Unternehmens fallen außerdem keine Verbindungskosten an, unabhängig vom Standort der Gesprächsteilnehmer. Mehr als 150 Komfortfunktionen wie die problemlose Einbindung von Handys als Endgeräte oder die Schaltung von Telefonkonferenzen, Kurzwahl, die Verwaltung von Adressbüchern oder die Sprachverschlüsselung via SRTP stehen ab der ersten Nebenstelle zur Verfügung. Wir finden: Das sind viele überzeugende Gründe für virtuelle VoIP-Telefonanlagen, zögern Sie nicht, sondern kontaktieren Sie direkt unseren Vertrieb.