it-dokumentation

IT-Dokumentation (leichtgemacht)

„Eine saubere und ausführliche IT-Dokumentation ist bereits die halbe Fehlersuche“ lautet ein altbekannter Lehrsatz, der bereits seit den Anfängen der IT immer wieder gelehrt wird. So richtig dieser Satz auch ist, so selten findet er dennoch Beachtung.  Unsere Erfahrungen zeigen, eine der ersten Tätigkeiten in einer IT-Abteilung, die im Alltag auf der Strecke bleiben, ist die qualitativ hochwertige und ausreichende Dokumentation der IT und ihre Pflege. Dabei nimmt mit seit Jahren steigender Komplexität die Anzahl der potentiellen Fehlerquellen stetig zu. Das führt wiederum zu einer nur noch mit erheblichen Mitteln zu bewältigenden Administration.

 

Docusnap BannerGesetzliche Regelungen und Folgen 

So leichtfertig die IT-Dokumentation oft auf der Strecke bleibt, so schwerwiegend können die Folgen sein, denn entgegen der Meinung der meisten Verantwortlichen gibt es eine große Anzahl von gesetzlichen Regelungen, die direkt oder indirekt Einfluss auf die Dokumentation eines IT Systems haben. So stellen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), der Sarbanes Oxley Act oder die Grundsätze ordnungsgemäßer DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS) konkrete Anforderungen an die Dokumentation.

 

Lösungen mit der IT-Dokumentation

Die Lösung kann nur eine sich an den Strukturen und Prozessen des Unternehmens orientierende Dokumentation sein. Aber Strukturen und Prozesse unterliegen permanenten Anpassungen. Ebenso lebt auch die IT. Ein System welches heute noch User A beste Dienste leistet, ist vielleicht morgen bereits ausgemustert weil beispielsweise die Leasingzeit abgelaufen ist. Eine Serverkonfiguration die in der letzten Woche vielleicht noch gegeben war, sieht heute vielleicht schon ganz anders aus. Flexible Lastverteilungen, Ressourcenpooling, Virtualisierung, zunehmende Cloud-Dienste; dies alles sind Faktoren die eine permanente Anpassung auch in den Dokumentationen erfordern.
Dies funktioniert nach unseren Erfahrungen nur dann langfristig und zuverlässig, wenn dafür nicht nur Vorgaben und Compliance Regel erlassen werden, sondern wenn auch das notwendige professionelle Werkzeug vorhanden ist, die Vorgaben in die Tat umzusetzen. Allein mit der manuellen Pflege von Tabellen und Listen lässt sich eine komplexe IT-Infrastruktur heute nicht mehr dokumentieren, egal wie hoch die Bereitschaft dazu sein mag. Excel Tabellen oder gar unterschiedlichste Systeme und Datenablagen können den Anforderungen niemals gerecht werden.

 

CMDB ( Configuration Management Database)

Eine Lösung kann nur mit weitreichender Automatisation, hoher Effektivität und durchgängiger Compliance und zentraler Datenhaltung in einer CMDB ( Configuration Management Database) erreicht werden. Dabei fließen hier nicht nur alle Informationen ein, die zur Erstellung aussagekräftiger Dokumentationen und Berichte gebraucht werden, sondern umgekehrt muss auch der mögliche Output in Form von Berichten und Dokumentationen im höchsten Maße flexibel sein. Nur so, kann ein echter Mehrwert für das Unternehmen erreicht werden. Nur so werden sich Aufwand und Implementation eines Dokumentationssystems langfristig rechnen und bewähren.
Wir, die Brinova Systemhaus GmbH, setzen dabei mit Docusnap des Herstellers itelio auf eines der erfolgreichsten und umfassendsten Tools am Markt, welches Dank seiner hochgradigen Flexibilität und Skalierbarkeit die ideale Basis bildet, allen oben genannten Anforderungen gerecht zu werden.